Sonntag, 28. Juni 2009

Der bergische Sommer

Jaja, der bergische Sommer hat so seine Tücken. Nachdem ich gestern bei Sonnenschein fast im Auto eingangen wäre, bot sich heute natürlich ein eher trübes Bild.. war ja klar, ich wollte ja zum Mittelaltermarkt.

Obwohl ich fast mit der Nase davor wohne, war ich noch nie auf einem Markt in Schloss Burg.

Photobucket

Heute war Premiere und der Himmel zeigte sich in einem strahlenden Grau.

Photobucket

Es hat kräftig gewittert und den Rest des Tages blieb es genau so.. irgendwo zwischen warm und kalt, dafür feucht und irgendwie.. hm.. nun ja.

Aber sowas hält ja nicht ab und so tummelten Petra und ich uns auf dem kleinen Markt, den man auf dem Burggelände und drumherum aufgebaut hatte. Er war nett, aber recht übersichtlich und bedingt durch das Wetter auch eher schwach besucht. Schade, denn das Ambiente ist wirklich sehr schön!

Photobucket


Neben den üblichen Fressalienbuden und dem netten Kram, den man erstehen kann, gab es ein kleines Lager, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Burg

Lagerleben

und einige Tiere zu bewundern ( auch wenn die leicht gefrustet kuckten.. kein Wunder!)

Photobucket

Photobucket

Jaja, so ein Markt kann echt Spass machen!

Langeweile

Unschwer zu erkennen, dass mal wieder herzlich wenig Leute eine Gewandung trugen. Und manche.. nun ja.. äh. Ich bin ja nicht A, aber EHRLICH, TURNSCHUHE zu einem mittelalterlichen Gewand sind wirklich nicht schön.
Genau wie Springerstiefel zum Ritteroutfit. Andererseits.. dann hätte man ja gar nix zum Lästern und das wäre auch langweilig!
Gut.. weiter. Auf dem Markt, ganz unverhofft, lief mir doch endlich mal wieder Gabi über den Weg! Lange nicht gesehen, aber direkt erkannt!

Photobucket

Schön, mal wieder alte Freunde zu treffen!

Nach einer ausgiebigen Stärkung mit bergischen Waffeln ( ja, die sind nicht mittelalterlich, aber die haben wir uns auch in einem Café gegönnt!), kam dann das obligatorische Foto-Shooting.
Also gut.. hier wären wir als "Medieval's next top-modell"

Photobucket
Von vorne..


Photobucket
Von hinten...


Photobucket

Wie man unschwer sehen kann, hat mein Saum dezent gelitten, nachdem ich ihn ganz authentisch mehrfach durch den Dreck gezogen habe. Ich fürchte, er ist ein bißchen lang und ich muß noch mal nachnähen. Aber erst NACH der nächsten Wäsche!
Das Posing nahm kein Ende ( gnadenlose Fotografin!)

Kanone

Setz dich doch mal lasziv auf die Kanone.. Phallussymbol und so! HUH?
Die hat wohl 'nen Vogel!

Uhu2

Genau!

Uhu

Genauer gesagt einen Uhu. Hübscher Vogel, vor allem die Augen.
Und dann habe ich den Spieß doch noch mal kurz umgedreht.

Pepie
Direkt unterm Pranger... *hehe*
Leider kroch dann so langsam der Nebel aus dem Tal hoch und es wurde ungemütlich. Also habe ich meine Einkäufe eingesammelt ( Bilder folgen noch!) und wir sind wieder gen Tal gedüst.
Jetzt muß ich das gute Stück erst mal wieder waschen, damit es für den nächsten Markt frisch ist. Und vielleicht gibt es dann auch noch ein Häubchen.. und eine Gugel.. und... ( eigentlich wollte ich jetzt ja wieder Alltagsklamotten nähen!)
Grüße
Kerstin

11 Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Medieval's next top-modell indeed! *rofl* Das Foto an der Kanone war ja wirklich sehr gewagt *lacht* Aber cool, dass das Kleid noch passend fertig geworden ist :-)

madhatter hat gesagt…

Ah, ein Traum! :)
Du hast ja praktisch zwei Shows vereinigt - Projekt Runway und das Topmodel.
Meine Stimme hast Du jedenfalls.
A oder nicht.

Tini hat gesagt…

ist doch klasse geworden! Nun einfach ein paar Schörds nähen (die gehen ja fix) und dann kann ja wieder was mittelalterliches dran :)

Kerstin hat gesagt…

"Und hier kommt die holde Hildegunde in einem Ensemble ganz in Rot! Seht ihren graziösenn Gang! ( Wenn sie mal wieder ihren Rock vorne nicht gerafft hat..)
Ihr Kleid ist geschaffen aus edlem Leinen, dass NICHT von einem schwedischen Händler stammt!
*nörgeliger Satz vom Nebenmann* Der Pilgertasche muß lebändig sein!
o.Ô Reicht nicht, dass der Uhu es ist?

Susanne hat gesagt…

Ich finde man könnte Dich wahrhaftig auf eine Zeitreise schicken. Natürlich müsstest Du dann auf den Herrn Jan Ome verzichten, aber die paar Stiche schaffst Du auch noch.
Die Fotografin hat wirklich einen Blick fürs Wesentliche ;)
Ihr hattet scheinbar einen gelungenen Tag, trotz des Wetters.

Kerstin hat gesagt…

Darf ich Herrn Jan Ome nicht mitnehmen? Gut.. ohne Elektrizität ist der sicher auch nicht mehr sonderlich nützlich. *ggg*

Louise hat gesagt…

Du könntest das Handrad ja von einem Lehrling drehen lassen... Dann läuft auch Jan Ome ohne Strom ;)

Wirklich schöne Bilder- ich bin besonders beeindruckt vom Uhu-Foto. Sind ja ganz schön mächtige Viecher.

Feenwerkstatt hat gesagt…

Hmmmmm...da bekomme ich direkt Heimweh! Ich kann garnicht glauben, daß es Dein erster Markt auf Burg ist...
Steht Dir ausgesprochen gut - Kleid und Uhu :0)
Liebe Grüße ins Bergische, Anja

Kerstin hat gesagt…

Ist schon ein bißchen peinlich, wenn man bedenkt, wie schnell man in Burg ist. Leider war ich letztes Jahr in Urlaub, als dort ein Tjost stattfand. Schade! Da wäre ich gerne hingegangen!

Der Herr hielt den Uhu auch gut in Schach. Anfassen war nicht ( weder Herr noch Uhu! *ggg* )

madhatter hat gesagt…

nein, ich sage jetzt nichts.
nein, ich halte mich zurück.
*huströchel*
;)

Kerstin hat gesagt…

o.Ô Keine Schweinereien!