Dienstag, 19. April 2011

Mi Parti?

Read this in english

Das Spectaculum ist zwar erst im August, aber bei meiner knappen Zeit fange ich jetzt schon mal mit der Planung für eine neue Gewandung an.
Mein Vorsatz ist, so viel wie möglich aus dem Vorrat zu nehmen ( der ist üppig genug!)
Jetzt habe ich von der letzten Gewandung noch ein Stück rotes Leinen übrig und außerdem noch gut 2,5 m dunkelblaues Leinen.
Meine Überlegung.. ein zweifarbiges Kleid. Mi Parti, sozusagen. Ich habe mir erst überlegt, das Kleid in blau zu halten und nur die Gêren in rot. Von der Materialmenge ist es wohl am günstigsten.
Korrekter wäre aber wohl ein halbiertes Kleid.

Mi Parti
Nun schwanke ich.. das rote Leinen könnte etwas knapp sein und dann wird das nichts mit breiten Gêren. Außerdem dürfte es Bastelarbeit werden ( oder ich muss neuen Stoff kaufen!)




The Spectaculum will be in August but because I'm always short of time I'll start planning my new dress now. My intention is to use most of the materials out of my stash ( which is perfectly filled).
I still have a piece of the red linen I used for my last dress and additionally about 2.5 m of dark blue linen. Now I'm thinking of making a dress in Mi Parti. First I've planned to make the dress generally in blue with only the gores in red.
This would fit the amount of fabric. More authentic might be a dress with one half red, one half blue.
Mi Parti
Now I'm indecisive. The red linen might be a bit short so the gores will be smaller. And it will be some kind of a puzzle ( or I have to buy new fabric!)

15 Kommentare:

Pepie hat gesagt…

ui, die entscheidung möchte ich nicht treffen.

ist beides nämlich toll :).

also nähste beide ;). und stoff (nach) kaufen ist ja jetzt auch nicht so schlimm, oder? *g*


lg,

Pepie

Tini hat gesagt…

Das mit den Geren bist mehr "du", das steht Dir viel besser!

Louise hat gesagt…

Auch wenn es vielleicht korrekter wäre- ich mag Mi Parti nicht...
Liegt wohl daran, dass ich Asymetrisch sowieso nicht mag- ich bin lieber "im Gleichgewicht".
Mein klarer Favorit also: Blau mit roten Geren :)

Liebe Grüße und einen schönen Frühlingstag
Ute

Kerstin hat gesagt…

Lösung A ist ( auch wenn nicht A) von der Materialmenge vermutlich eh besser.
Jetzt überlege ich noch, wie ich am Besten diese "Eselohrärmel" bastel. Aber die kommen ja eh erst zum Schluss.

Kerstin hat gesagt…

*edit* Hmpf. Nach einer Runde auf den Knien herumrutschen muss ich leider feststellen, dass das Rot auch so nicht reicht. Wenn ich nicht den Body rot machen will, passt es nicht. Die Gêren sind einfach bei meinem Teilen zu lang!

Löwenzahn hat gesagt…

Und was hältst du von rot-blau quergestreiften Geren, falls dein Stoff dafür reicht?

Bloomsbury hat gesagt…

Zwei Gêren blau, zwei Gêren rot?

Kerstin hat gesagt…

Heureka! Gelegentlich hilft einfach mal eine Nacht drüber schlafen.
Ich drehe den roten Stoff einfach, der Fadenlauf ist dann quer, was bei Leinwand ja so ziemlich egal ist. Und schon passen die Gêren rein, die müssen höchstens minimal schmaler werden als beim roten Kleid. Ob ich dann noch Streifen für das Futter der Ärmel hinbekomme, weiß ich nicht, aber da kann ich ja notfalls auch stückeln.

Löwenzahn hat gesagt…

Geht doch!

Kerstin hat gesagt…

Gelegentlich denke ich einfach zu kompliziert. ;)

Anonym hat gesagt…

Mein Vorschlag - wenn auch zu spät und vermutlich nicht wirklich interessant, wäre gewesen, neuen Stoff zu kaufen ;-). Shopping macht Laune.
Viele Grüße aus dem "Off",
Mabel

Kerstin hat gesagt…

Ich habe es in Erwägung gezogen und schon mal bei Stoff am Stück geschaut. Leider habe ich den Stoffmarkt in Leverkusen verpasst. Tz.. das mir sowas passiert! ;)
Aber eigentlich wollte ich meine Vorräte ja eher reduzieren als weiter ausbauen.

martina hat gesagt…

Zum Glück gibt es HH ja das Alster Haus für die Stoffe und Tuche da kann ich stundenlang Stübern

Löwenzahn hat gesagt…

Macht das neue Gewand Ärger oder Fortschritte?

Liebe Grüße
Löwenzahn

Kerstin hat gesagt…

Es wartet darauf, dass ich den Garten in Ruhe lasse! ;)
Die letzten Wochenenden war das Wetter einfach zu schön und ich musste jede Menge draußen erledigen. Aber der Stoff liegt schon ausgebreitet auf dem Boden und wartet auf das Bügeleisen.